Taufkirchenweg

Natur, Geschichte, Kunst und Geistigkeit in Karnien

Elfte Etappe

Nach einem steilen Beginn,  führt der Weg durch schöne Wälder und Hochwiesen. Die Route führt  von Sauris zur westlichen Grenze Venetiens und bietet einen wunderschönen Ausblick auf Hochwiesen reich an alpiner ..... mehr..

Zusammenfassung der Etappe

Startpunkt Sauris di Sotto
Zielpunkt Rifugio Tenente Fabbro
Schwierigkeiten E=Wanderroute
Länge 15.7 km
Gehzeit 5 Std., 0 Min.
Umwelt Mittelgebirge
Lage Verschiedene
Höhenunterschied 870 m
Abstiegunterschied 220 m
Kartographischer Bezug Tabacco 02 (1:25.000)
Quellen NEIN
Fahrrad durchführbar NEIN
Pferd durchführbar JA
Anwesenheit einer Taufkirche NEIN
Druckfähig Karte (PDF) Downloaden GPS Track (KML) Downloaden

Weg Beschreibung

Nach einem steilen Beginn,  führt der Weg durch schöne Wälder und Hochwiesen. Die Route führt  von Sauris zur westlichen Grenze Venetiens und bietet einen wunderschönen Ausblick auf Hochwiesen reich an alpiner Vegetation. In der Umgebung von Sella Festons, an den südlichen Flanken des Plateaus mit Blick auf den See von Sauris, auf 1800 Meter über dem Meeresspiegel, treffen Sie auf Dolinen von nationalem Interesse (dieses geologische Phänomen ist unter dem Namen  "Suffusion" bekannt und zeigt Einbrüche und Vertiefungen des Bodens. Die größteDoline hat einen Durchmesser von etwa 70 Meter und eine Tiefe von 20 Meter). Von hier aus hat man einen weiten Ausblick in Richtung Süden, wo die Felsen der Bivera Clapsavon Berggruppe hoch aufragen. Von  Casera Festons, wo man auf malerische Teiche trifft,  kann man den Blick in Richtung Norden schweifen lassen und erblickt die Gipfel der Dolomiten des Pesarinatales.

Weitere Auskünfte