Taufkirchenweg

Natur, Geschichte, Kunst und Geistigkeit in Karnien

Dreizehnte Etappe

Diese Etappe kommt  durch eine lange Route aus Veneto nach Friaul zurück; man empfiehlt  in zwei Tagen sie zu teilen, in der „Chiampizzulon“ Berghütte übernachtend. Im  ersten Teil der Route geht man  die Nordhänge der Gruppo del Siera durch,.... mehr..

Zusammenfassung der Etappe

Startpunkt Sappada
Zielpunkt Prato Carnico
Schwierigkeiten E=Wanderroute
Länge 19.3 km
Gehzeit 7 Std., 30 Min.
Umwelt Mittelgebirge
Lage Ost, Nord, Süd
Höhenunterschied 568 m
Abstiegunterschied 1.150 m
Kartographischer Bezug Tabacco 01 (1:25.000)
Quellen JA
Fahrrad durchführbar NEIN
Pferd durchführbar NEIN
Anwesenheit einer Taufkirche NEIN
Druckfähig Karte (PDF) Downloaden GPS Track (KML) Downloaden

Weg Beschreibung

Diese Etappe kommt  durch eine lange Route aus Veneto nach Friaul zurück; man empfiehlt  in zwei Tagen sie zu teilen, in der „Chiampizzulon“ Berghütte übernachtend. Im  ersten Teil der Route geht man  die Nordhänge der Gruppo del Siera durch, um die weiten sonnenden Almweiden von Casera Tuglia zu erreichen . Von hier hat man einen sehr schönen Panoramablick gegen die Wolaiergruppe und die Hohe Warte Gruppe (Gruppo del Volaia e del Coglians). Von Casera Tuglia führt der Pilgerweg durch den ganzen Osthang der Pesariner Dolomiten, unter Lärchenwälder und Gebiete ohne Vegetation,  durch die Geröllkanäle, die vom Creta della Fuinau und Monte Pleros  bis zu Sella Talm  hinabgehen, und von hier den Abstieg gegen Val Pesarina zu beginnen.


Prato Carnico und die nähen Dörfer bieten stimmungsvolle Blicke. 


Kirche


Die Pfarrkirche von Prato Carnico, dem Heiligen Canciano Märtyrer gewidmet, bewährt bemerkenswerte  Altäre und Gemälde auf: das Meisterwerk ist der geschnitzte, goldene Holzflügelaltar im 1534 von Bildhauer Michael Parth   aus Bruneck mit einer schönen Christi Geburt auf dem Altarsockel.

Weitere Auskünfte